Auch diesen Montag haben wir  im Talentfinder Magazin interessante praktische Personalgewinnungs-News und -Infos für Sie zusammengefasst,  falls Sie diese verpasst haben. Heute mit Beitragsvorschlägen von Anna Dollhäubl, Barbara Braehmer, Carolin Sauer und Ulf Keutmann – viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis

TALENTFINDER MAGAZIN

TALENTFINDER GEDANKENFUTTER und DOINGGOODIES
PRAKTISCHE PERSONALGEWINNUNGS NEWS UND INFOS 
-ZUSAMMENGEFASST FÜR SIE VOM INTERCESSIO TEAM-
FALLS DIE DIESE VIELLEICHT VERPASST HABEN

———————————————-

Intercessio Talentfinder Magazin - Abschnitt 1 - Icon

DOINGGOODIES FÜR TALENTFINDER
#HAPPYRECRUITING #HAPPYSOURCING #SHARING
#COWORKING #COOLETOOLS #SOCIALLEARNING

———————————————-


1. Collaborative Recruiting — Making ‘Every Employee a Recruiter’ Improves Hiring Results [Englisch]

Der Autor faßt 10 Vorteile zusammen, die Unternehmen haben, wenn Sie jeden Mitarbeiter in das Recruiting einbeziehen bzw. „zum Recruiter“ ernennen. 
Autor: Dr. John Sullivan @DrJohnSullivan
erschienen in: ere.net hier


2.
LinkedIn’s degree problem

Die User Experience auf LinkedIn ist hier das Thema. Denn aus Sicht der User gibt es ein Problem bei LinkedIn, wenn man noch Doktor-Student bzw. PhD-Student ist: Der Algorithmus kann nicht erkennen, ob man schon abgeschlossen hat oder nicht – und zeigt teilweise bei Suchen bereits an, als hätte der Gefundene einen Abschluss.
Autor: Connie Loizos
erschienen in: techcrunch.com hier

Intercessio Talentfinder Magazing Abschnitt 2

GEDANKENFUTTER | NEWS & INFOS
#SOURCING #DIGITALRECRUITING #SOCIALRECRUITING
#MATCHING #TALENTMINING #JOBINTERVIEWS

———————————————-


3. 
Weiterhin zu wenig Fokus auf Onboarding

In einer Onboarding-Umfrage von Haufe, zeigt sich, dass in der Praxis weiterhin die hierfür nötigen Mittel fehlen und Unternehmen einiges besser machen könnten. In diesem Post werden die Ergebnisse zusammengefasst.
Autor: Haufe Online Redaktion (Name nicht bekannt)
erschienen in: haufe.de hier


4. 
In welchen Branchen wollen Studierende nach Ihrem Studienabschluss arbeiten? Welche Arbeitgeber sind in den Branchen am beliebtesten?

Es gibt neue Studienergebnisse: Die repräsentativen Befragungen zur Studienreihe „Fachkraft 2030“ (vormals „Fachkraft 2020“) werden seit September 2012 jeweils zu Semesterbeginn durchgeführt: In Deutschland gibt es derzeit fast drei Millionen Studierende. Diese Studie untersucht, in welchen Branchen die angehenden Hochschulabsolventen nach ihrem Abschluss arbeiten möchten und welche Arbeitgeber für sie am attraktivsten sind.
–> Für alle eine wichtige Information, die Hochschulabsolventen einstellen oder ausbilden möchten
Autor: Gerhard Kenk @CrosswaterJob
erschienen in: crosswater JOB GUIDE hier


5. 
Die 12 wichtigsten Methoden für das Sourcing Projektmanagement – und wie man die besten für den Erfolg auswählt

Viele glauben, man kann im Active Sourcing mit Fleiß, Kreativität und Hacks jede Stelle irgendwie besetzen – und das reicht. Das ist aber heute nur noch mit wenigen Stellen so. Denn mit „irgendwie“ findet man nur zufällig qualifizierte Talente. Wer im Active Sourcing weiter kommen will, hat deshalb drei Problemlösungs-Möglichkeiten:

  • Sein Knowhow und sein Vorgehensweisen besonders im Prozess und Projektmanagement so zu verbessern und auf die nächste Ebene zu heben, dass man (wieder) professionell und gezielt findet.
  • Oder mit Fleiß und Hoffnung in einer Experimentalschleife auf einen Glücksfall hoffen.
  • oder aufgeben.

–> Dieser Blogpost ist für #Bessermacher geschrieben – wir helfen allen, die Ihren Sourcing Prozess systematisieren und lernen bzw. skalieren wollen.
Autor:
Barbara Braehmer @barbarabraehmer

erschienen in: Intercessio-Blog  hier


6. 
Nah am Menschen: Recruiting und Personalarbeit abseits der Metropolen. Ein Gespräch mit Antje Schneider, Personalleiterin von MAJA Möbel

Lesenswert ist das Interview von Christoph Athanas der Personalleiterin Antje Schneider der MAJA-MÖBELWERK GmbH. Dieses Unternehmen hat im sächsischen Wittichenau (Landkreis Bautzen) und im fränkischen Kasendorf zwei Werke mit insgesamt knapp 1000 Mitarbeitern. Und hat – abseits der großen Metropolen interessante Recruiting-Lösungen entwickelt.
Autor: Christoph Athanas @CAthanas
erschienen in: meta HR Blog hier


7.
Hit Your Competitors Where It Hurts — Adopt the Hire-to-Hurt Strategy [Englisch]

Die Zeiten werden härter und in manchen Bereichen geht es um das Überleben. So denken immer mehr über sehr aggressive Recruiting Strategien nach: Die „Hire-to-Hirt-Strategy“. Sie wird gern unter dem Radar gehalten, da „keiner sowas macht“. Dennoch: Im IT-Bereich wird das gezielt durchgeführt, ganze UI/UX Designer Teams wechseln und stürzen die Unternehmen in die Krise. Auch Sales-Teams werden komplett „abgeworben“ und ich kenne es noch früher aus dem Bankingbereich, wo komplette Vermögensberatungsteams eines Finanzinstituts wechselten und nicht nur Niederlassungen in ihrer Existenz gefährdeten. Auf solche Angriffe sollte jedes Unternehmen heute vorbereitet sein, das ist kein US-Amerikanisches Phänomen mehr – leider.
Autor: Dr. John Sullivan @DrJohnSullivan
erschienen in: Ere.net hier

Intercessio Talentfinder Magazing Abschnitt 3

INSPIRATIONEN AUS NON-HR
#DEEPDIVE #SUCHMASCHINENWISSEN #AGILE #DIGITALFUTURES #AI #KI #PSYCHOLOGIE

———————————————-


8. 
Google: Maschinelle Übersetzungen können so gut ranken wie Übersetzungen von Hand

Für alle mit Karriereseiten und internationalen Leser aka Bewerbern sind Übersetzungen dieser Seite sehr wichtig – und damit das Ranking. Eine übersetzte Seite bzw. Content in zwei Sprachen zu erstellen ist aufwendig und teuer. Und da viele den Google Übersetzer benützen, haben auch viele Seitenbetreiber sich darauf verlassen. Bisher fand das Google nicht gut und rankte solche Seiten ab – und reduzierte die Sichtbarkeit.
Doch Google scheint seine Einstellung gegenüber automatisch erzeugten Übersetzungen geändert zu haben: Johannes Müller von Google räumte sogar ein, dass maschinelle Übersetzungen genauso gute Rankings erzielen können wie Übersetzungen von Hand.
->Pflichtlektüre für alle mit Karriereseiten und internationalen Bewerbern!
Autor: Christian Kunz @SEO_Suedwest
erschienen in: SEO Südwest hier


9. BERT – Nach Hummingbird und RankBrain das vielleicht bedeutendste Google Update der letzten 10 Jahre!

Mit diesem Update sollte sich jeder beschäftigen, der in Google sucht, jeder der mit Google zu tun hat und sowieso alle, die wissen wollen, wohin die Reise der semantischen Algorithmen und der Suchen gehen. Denn Google hat große Änderungen vorgenommen und in Windeseile bereits ausgerollt. Warum es bei Bert geht, wird in diesem Artikel erklärt.
–> Unsere dringende Leseempfehlung für absolut jeden in Human Resources – ein Thema für jeden, der Informationen finden will.
Autor: Jan Pötzscher @JeyPie
erschienen in: relevanzmacher.de   hier

Ein Bonus-Tipp: Und wer tiefer fachlich in SEO-Dingen einsteigen will, für den ist jeder Blogpost von MOZ ein Muss – und da gibt es auch einen neuen: What is Bert? 


10. Was bitte ist den Employee Experience?

Das Buzzword Employee Experience scheint sich als ein besonders wichtiges für nächstes Jahr anzukündigen – alle beschäftigen sich damit. Dieser Blogpost zeigt zwar nichts grundlegend Neues. Doch beleuchtet er das Thema von allen Seiten, gibt neue Blickwinkel und ist damit eine schöne Zusammenfassung bzw. Einführung für Interessierte.
Autor:
Gerd Beidernikl
erschienen in: hrweb.at hier

Falls Sie einen guten Artikel, eine wichtige Information oder einen Blogpost für Talentfinder gelesen haben, den andere ebenso wissen sollten und vielleicht verpasst haben: Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und werden Sie gern im Gegenzug auch als Empfehler nennen. Im Namen der Talentfinder Community und von uns im Voraus Danke für Ihre Mithilfe!

HAPPY RECRUITING UND SOURCING!

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).