Beim Lesen von Texten ist das Effektivitäts-Tool ein Marker, der uns hilft wichtige Dinge hervorzuheben – und den Überblick zu wahren. Auch online ist ein Markieren von Text möglich, durch sogenannte Hightlighter-Tools. Davon gibt es natürlich viele – eigentlich sogar fast unübersichtliche Anzahl. Wir haben eine große Zahl im Active Sourcing eingesetzt und möchten Ihnen heute unser Lieblings-Tool vorstellen. Es ist besonders praktisch, da es nicht nur mehrere Keywords in unterschiedlicher Farbe markiert und für Sie sogar zählt.

Effektivitäts-Tools helfen Talente zu finden

Der Multihighlighter unterstützt Sie im Grunde im gesamten Sourcing Prozess, denn es hilft lesen und erkennen. Besonders hilfreich ist es in der Selektionsphase, also beim Identifizieren von Talenten nachdem Sie bereits möglichst alle potentiell passenden Kandidaten gefunden haben (Welche vier Schritte für Ihr erfolgreiches Sourcing-Projekt von Bedeutung sind, können Sie im Blogartikel Active Sourcing Tool Time auf der Zukunft Personal #ZP16 noch einmal komprimiert wiederfinden). Die Chrome Erweiterung Multihighlighter beschleunigt diese Phase, da Sie nun mehrere Profile einfacher vergleichen können. Insbesondere wenn Sie nach speziellen Keywords auf komplexen Profilen fahnden, die gerade überquellen an Fachwörter wie im IT-Sourcing oder dem Sourcing von Experten im Pharma-Bereich.

Wie hilft das Effektivitäts-Tool Mulithighlighter genau?

Sie dürfen von kostenlosen Tools nicht die Revolution erwarten oder Perfektion in der Handhabung oder Umsetzung. Aber da wir im effektiven Active Sourcing genau wie im agilen Projektmanagement arbeiten, also unseren Workflow und unsere Strings sowie die Ergebnisse (Profile oder Datenlisten) immer wieder hinterfragen und anpassen, ist jedes Effektivitäts-Tool willkommen, das Arbeitserleichterung schafft. Wenn wir bereits das 20.te wildausgefüllte IT-Profil anklicken und den Wald vor lauter IT-Buzzword-Bäumen nicht mehr sehen oder es immer längert dauert, bis wir ein Profil als „gut“ oder „nicht passend“ identifizieren, wünschen wir uns ein Heinzelmännchen, dass uns die Arbeit abnimmt. Zwar gibt es keine Online-Heinzelmännchen, aber der Multihighlighter erspart uns langes Auf- und Abscrollen und Prüfen, in dem es vorgegebene Keywords in unterschiedlichen Farben highlighted. Wenn wir im Hinterkopf behalten, dass unser Talent eventuell (bewusst) andere Keywords benutzt oder noch keine Lust oder Zeit hatte sein Profil vollständiger auszufüllen, kann der Highlighter unseren Auswahlprozess stark beschleunigen.

Die Effektivitäts- und Produktivitäts-Vorteile des Multihighlighters

Was für dieses Effektivitäts-Tool spricht ist, dass der Multihighlighter in nahezu jedem Webumfeld funktioniert und er mit anderen Apps und Plugins im Chrome Browser verträglich ist. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass er nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet. Das ist sehr praktisch, denn meist muss es ja schnell gehen. Leider bietet dieses Tool keine Autokorrektur, dieses Programm erkennt nur exakt die gleiche Schreibweise Ihrer Keywords. Eine ähnliche Erweiterung Ef2 erkennt beispielsweise auch gebeugte Formen, sucht und highlighted also semantisch. Aber unserer Erfahrung nach funktioniert dieses Tool jedoch leider nur noch sehr eingeschränkt – und nicht in XING. Auch das Springen zu der Stelle, wo der Suchbegriff auftaucht (was mit dem Multighighlighter geht), ist mit Ef2 nicht möglich. Dies ist eine wichtige Hilfe um sich einen ersten Eindruck über ein Profil im den Businessnetzwerken XING oder LinkedIn zu verschaffen.

Wie wird der Multihighlighter einsatzbereit?

Der Multihighlighter ist ein kostenloses Effektivitäts-Tool, das sich über diesen Link ganz einfach aus dem Chrome Web Store zu Ihrem Chrome Browser hinzufügen lässt. Danach integriert sich eine kleine Leselupe in Ihrer Browserzeile. Dieses Icon können Sie direkt klicken und das Eingabefeld für Ihre Keywords öffnet sich.

Alternativ können Sie mit diesem Shortcut noch schneller Ihre Keywords taggen:

Steuerung + Shift + A. Mit Esc schließen Sie das Such-Fenster wieder.

Sobald Sie in der Suchmaske mit dem Tippen beginnen, markiert der Multihighlighter parallel alle Wörter mit der gleichen Schreibweise in leuchtender Farbe. Um weitere Keywords zu überprüfen, einfach mit einem Leerzeichen dazwischen weiterschreiben. Der zweite Suchbegriff erscheint in einer anderen Farbe usw. Gleichzeitig können Sie die Relevanz des Stichwortes auf der Seite überprüfen – der Zähler läuft rechts daneben. Auch für dieses Tool ist keine Anmeldung nötig. 

Fazit

Der Effektivitäts-Tool Multihighlighter ist eine echte Arbeitserleichterung, wenn es darum geht, ein Profil gezielt nach Keywords und deren Häufigkeit zu durchleuchten. Sie erhalten auf einen Blick bzw. durch kurzes Scrollen optisch eine erste Rückmeldung, ob Ihr Talent die Wunschkriterien erfüllt. Da es ein kostenloses Tool ist, hat auch dieses Tool ein kleines Problem: Hin und wieder hakt auch dieser Highlighter. Wir empfehlen daher auch Alternativen wie z. B. die sehr gute Chrome Erweiterung Multi-highlight zu testen und zu installieren, damit Sie in jeder Sourcing-Situation produktiv arbeiten können.

HAPPY SOURCING!

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).