Vertical Sourcing und Recruiting – 6 Top Plattformen, um kreative Talente zu finden

Barbara Braehmer
14. Mai 2018
ADVANCED
BEGINNERS
PROFIS

Das Vertical Sourcing und Recruiting gewinnt besonders im Kampf um die begehrten Experten und Spezialisten eine besondere Bedeutung. Die in der Digitalisierung so wichtigen Kreativen bzw. „Creatives“ von z.B. Digital Tech Talenten (Fotografen, Web Designer oder UX Design Spezialisten) bis hin zu den (hoch digitalisierten) Künstlern (Product Design Spezialisten wie zum Industrie oder Mode Designer) sind besonders begehrte und sehr speziell begabte Experten. Sie sind weniger in den klassischen Social Media Netzwerken präsent und dort auch kaum als Talente erkennbar. Wir haben Ihnen 6 der auch für DACH wichtigsten Plattformen für „Creatives“ zusammengestellt und dort Vorschläge vorbereitet, wie Sie suchen und finden können.

Was ist das Vertical Sourcing und Recruiting?

Das Vertical Sourcing und auch Recruiting ist das Finden und Gewinnen von Talenten nicht in den Main Stream Social Media Portalen, sondern in und durch Spezialisten Netzwerke bzw. Plattformen. Denn die wichtigsten „Creatives“ Talente sind meist natürlich online, aber nicht in XING, LinkedIn oder oft nicht mal in Facebook (also horizontal) unterwegs. Und wenn, dann sind sie dort schwer als solche zu erkennen. Deshalb gibt es für sie spezielle Plattformen und Netzwerke, in denen sie Profile anlegen, ihr Können zeigen, von ihnen Jobs gesucht oder für sie Stellenangebote oder Aufträge ausgeschrieben werden können. Man kann sie auch an ihren dort gezeigten und hinterlegten Arbeitsproben erkennen. In einigen Netzwerken kann man sogar nach diesen Arbeitsproben suchen. Viele dieser Portale bieten nicht nur die Möglichkeiten, offene Stellen wie in einem Job Board anzubieten, sondern auch ihre Datenbasis aktiv zu durchsuchen – gerade auch für Recruiter und Unternehmen (allerdings mit bezahlten Versionen). Und es gibt bei einigen sogar ein eigenes Messaging System, mit dem man den Kontakt aufnehmen kann.

Was versteht man heute unter „Creatives“ (=kreative Jobs)?

Heute in der Welt der Digitalisierung bekommt das Aussehen eine besondere Rolle – in beiden Welten – online und offline. Design / Kunst und Tech sind eng zusammen gewachsen und haben besondere neue Aufgaben erzeugt, die teilweise – noch – gar keine besonderen Job Titel haben. Denn dieser Bereich kann sich heute der Digitalisierung am allerwenigsten entziehen und verändert sich dementsprechend rasend schnell. Und umgekehrt lebt die Digitalisierung von schönen und attraktiven Ober- und Außenflächen. So kann es sich um Berufe aus den folgenden Fachbereichen handeln, wenn wir über „Creatives“ sprechen (keine vollständige Aufstellung, sondern eine Übersicht):

  • Advertising / Werbung
  • Animation
  • Architektur
  • Art / Kunst
  • Film
  • Graphic Design
  • Illustration
  • Interactive
  • Industrie Design
  • Mode / Fashion
  • Möbel Design
  • Messe- und Ausstellungsbau
  • Photographie
  • Product Design
  • Publikationen
  • Sculpture
  • Set Design
  • Sound
  • Spiele Design
  • Web Design / UX/UI
  • Verschiedenes anderes wie User Experience Experts oder Führungsfunktionen

Besonderheiten in der Experten-Suche nach „Creatives“

Es gibt eine große Zahl an Netzwerken für Creatives. Natürlich sind die meisten großen Netzwerke US-basiert. Aber sie sind international frequentiert – und viele der großen US-Unternehmen wie Google, Amazon oder Apple suchen ihre Experten dort für das Ausland. Was magisch alle anderen anzieht. Die Portale sind englisch sprachig bis auf ein paar wenige, in denen auch deutsch gepostet wir. Beziehungsweise in denen auch einige Profile deutsch ausgefüllt werden. Sind allerdings die Profile in deutscher Sprache oder wird auf deutsch gepostet, können deren eigene Suchenmaschinen teilweise deutsche Fachbegriffe nicht finden. Deshalb ist gerade im Vertical Sourcing wichtig, die Power von Google.de anzuwenden, zum Beispiel mit der X-Ray Suche (Hier mehr im Blog: Was ist die X-Ray Suche oder Röntgen Technik?)

Die besten 8 Plattformen und Netzwerke für Vertical Sourcing und Recruiting von Kreativen

Bitte beachten Sie, daß dies in der Regel Netzwerke mit Social Media Charakter sind. Sie können dort in der Plattform nur Suchen und Finden, wenn Sie selbst ein persönliches Profil angelegt oder die angebotene Arbeitgeberlösung gebucht haben. Erfolgreiches Vertical Sourcing und Recruiting erfordert ein besonderes und tiefergehendes Knowhow bezüglich der Candidate Experience Ihrer Zielgruppe!

Plattform Nr. 1: Behance

Die große Plattform Behance gehört zur Adobe Gruppe – dort kann man sich und seine kreativen Arbeiten zu präsentieren. Designer aller Bereiche erstellen oder haben Profile erstellt, um mit Kunden in Kontakt zu kommen. Auch wenn Freelance vorherrscht, es wird erkennbar in den Lebensläufen fröhlich zwischen Festanstellung und Freiberuflichkeit hin- und hergewechselt.  So können auch Arbeitgeber leicht auf der Plattform suchen und finden – und ansprechen, da das Netzwerk einen eigenen Messenger hat.

Job Börse: https://www.behance.net/joblist

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden. Sehr gut – man kann unter „Entdecken“ nach Land, nach Stadt (sogar kleine Städte vorhanden) und nach Fachbereich suchen. Die Suche hat den Vorteil, dass es die Profile mit den aktuelleren Projekten zuerst anzeigt (keine ganz korrekte Sortierung, aber eine Tendenz).

X-Ray-Vorschlag:
site:behance web designer Köln

Plattform Nr. 2: Dribbble

Dribble wurde bereits 2009 gegründet und hat das Ziel nicht alleine fertige Werke zu präsentieren, sondern auch die Frage zu beantworten „Woran arbeiten Sie?“- Es ist also ein bißchen auch wie Instagram ein soziales Bilder Netzwerk. Derzeit sind 10 Millionen Menschen auf dieser Plattform aktiv und suchen visuellen Inspiration oder nach ihrem nächsten Projekt bzw. einen neuen Job.

Job Börse: https://dribbble.com/jobs 

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden. Das System kann sogar nach beliebten Projekte und Profilen suchen, auch eine Ortssuche funktioniert gut.

Spezielle Lösung für Recruiter vorhanden: Hier

X-Ray-Vorschlag:
site:dribbble.com/shots profile web designer Berlin

Plattform Nr. 3: Krop

Begonnen als ein Newsletter im Jahr 2000 beherbergt Krop jetzt Tausende von Designern Portfolios aus der ganzen Welt. Finden Sie die perfekten Creatives für Ihr Unternehmen, indem Sie hier surfen

Job Börse: https://www.krop.com/creative-jobs/

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden. Ganz gut, aber tut sich etwas schwer DACH Städte zu finden.

Spezielle Lösung für Recruiter vorhanden: Hier

X-Ray-Vorschlag:
site:krop.com/ UX Designer Berlin -inurl:creative -jobs 

Plattform Nr. 4: Coroflot

Die Projektgalerie und Jobbörse Caroflot wurde bereits 1997 gegründete und hat mehr den Charakter eines Business Netzwerkes. Laut eigenen Angaben werden jeden Monat 150.000 neue Projekte eingestellt, die Sie direkt und ohne Anmeldung auf der Website sehen können. Dort posten auch Google, Apple und Microsoft gerade auch international ihre offenen Stellen – deshalb sind gerade dort die so begehrten besten Talente. Hier finden Sie auch viele Führungsfunktionen.

Job Börse: http://www.coroflot.com/design-jobs

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden. Man kann sich als Employer/Arbeitgeber oder als Talent anmelden – die Suchfunktion als Talent ist sehr Job und Projekt fokusiert, findet aber mit Geduld auch deutsche Projekte und Talente.

Spezielle Lösung für Recruiter vorhanden: Hier

X-Ray-Vorschlag:
site:coroflot.com/ UX Designer Hamburg -jobs

Plattform Nr. 5: It’s Nice That

Diese Plattform ist eine große Familie, also eine Gemeinschaft von Kreativen, die sich durch gemeinsame Nutzung inspirieren lassen möchten. Der Umgang ist sehr emotional. Das Netzwerk gibt es auch schon länger (gegründet im Jahr 2007) und gehört zu den ganz großen der Branche: Es hat eine Reichweite von über einer Million Besuchern pro Monat. Wie die anderen bietet es auch die Möglichkeit, Portfolios und Projekte potenzieller Bewerber einzusehen. Ist aber keine Jobbörse!

Keine eigene Job Börse – Zusammenarbeit mit der sehr einfachen Börse: https://ifyoucouldjobs.com/ (erfordert kein Login)
Es werden bei It’s Nice That immer 4-6 besondere Jobs aus ifyoucouldjobs als „jobs of the week“ unter News gepostet.

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden. Aber nicht sehr gut geeignet um Non-US-Locations zu finden, aber sehr gut um Projekte zu finden.

X-Ray-Vorschlag:
site:itsnicethat.com/ UX Design Berlin

Plattform Nr. 6: Creative Pool

Creative Pool ist im Grunde eine Branchen Plattform für Agenturen und Markenunternehmen auf der diese mit Creatives in Kontakt kommen können. Die Kreativen können dort ihr Können zeigen und Arbeitsproben platzieren. Oder ihre Arbeit als Ganzes promoten, um mit anderen zusammenzuarbeiten beziehungsweise auch um einen (neuen) Arbeitgeber zu finden.

Job Börse https://creativepool.com/jobs/

Eigene Suchfunktion vorhanden, um Profile zu finden.
 Sie kann sogar Boolesche Befehle wie „graphic designer“ „berlin“  – aber Achtung, die Website hat einen besonderen Aufbau mit Untergruppen in denen man suchen muss wie z.B. https://creativepool.com/graphic-designers-in-berlin . Diese Unterseiten werden nicht besonders von Google indexiert, deshalb findet man intern mehr als extern!

Spezielle Lösung für Recruiter vorhanden: Hier

X-Ray-Vorschlag:
site:creativepool.com Graphic Designer Berlin -jobs

Siehe oben durch die besondere Unterseiten Struktur kann man hier mit X-Ray nicht besonders gut finden – aber man findet. Es lohnt sich also beides!

Zusammenfassung

Es gibt sehr viel mehr „Creatives“ Netzwerke wie z.B. Authentic Jobs (gerade die großen US-Unternehmen suchen hier), in der man allerdings wenige europäische Akteure findet. Was sich, wie das digitale Leben so ist, schnell ändern kann, deshalb sollte man auch die weiteren Nischen-Netzwerke besonders dann beobachten, wenn man oft kreative Experten sucht. Ein Tipp für Ihr Vertical Sourcing und Recruiting zum Schluss möchte ich Ihnen geben: Lösen Sie sich von dem Gedanken, alleine mit Fachbegriffen zu suchen und zu finden – diese so visuellen Menschen arbeiten mit Bildern und sehen ihre Welt nicht immer gleich wie wir mit unseren HR-Fachbegriffen und Titeln. Ein Illustrator kann sich als Web Designer empfinden und umgekehrt, auch wenn er es nicht aus unserer Sicht ist.

Happy Sourcing und Recruiting!

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

2018-05-22T16:24:32+00:00

2 Comments

  1. Rita Seidel 14. Mai 2018 at 8:24 - Reply

    Danke für die Tipps, Barbara! Mit Behance und Dribbble haben wir schon gute Erfahrungen gemacht. Erfolg kommt vor allem durch eine klare und individuelle Ansprache. It’s Nice That kannte ich noch gar nicht!
    Rita

    • Barbara Braehmer 14. Mai 2018 at 12:32 - Reply

      Liebe Rita, super, wenn es hilft – danke für das Feedback. Viel Erfolg – LG Barbara

Hinterlassen Sie ein Kommentar

close-link

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

close-link