Active Sourcing ist ein eigener Prozess, der dem des Recruiting nur ähnlich ist. Es ist deshalb mehr als nur proaktives Recruiting. Es hat einen eigenen Workflow: Es ist das professionelle und gezielte Suchen , Finden sowie das erfolgreiche Kontaktieren von Talenten mit neuen Methoden auf Basis von Datenanalysen. Präzise ausgedrückt ist ein Sourcer ein spezialisierter HR-Data-Analyst, der die Spuren, die Talente im Web hinterlassen haben, sucht, findet und für die Auswahl und auch zur Kontaktaufnahme, aber auch für die passende individuelle Betreuung einsetzt.

Ein wesentlicher Unterschied: Die Tools sind Suchmaschinen

Suchmaschinen sind die einzige Möglichkeit, Daten aus dem Web auszuwerten. Ein Active Sourcer steuert gezielt Suchmaschinen zu Informationen über qualifizierte Talente. Suchmaschinen haben keine eigene Intelligenz. Deshalb ist es die Kompetenz und das Knowhow des Sourcers, nicht nur die qualifizierten Talente durch das Zusammenführen und Auswerten der Daten zu finden, sondern gleichzeitig durch die erlangte Information zu entscheiden, ob die gefundene Person geeignet ist, zur vakanten Position passt bzw. umgekehrt, ob und wie man dieser Person ein für sie interessantes Angebot macht bzw. wie sie erfolgreich kontaktiert.

Active Sourcing ist die systematische und effiziente Identifikation, Akquisition und Gewinnung sowie die parallele Auswahl von Talenten. Dies auf der Basis der Auswertung und Analyse von Data mit dem Ziel, die wenigen, passenden Kandidaten zu finden. Und sie entweder für eine offene Stelle zu gewinnen oder für ein Beziehungsnetz bzw. Talentpool.

Active Sourcing ist: Big Data Auswertung

Der Sourcer gibt über die Oberfläche der Suchmaschine die Anweisung, die Skills, Profildaten oder andere frei zugängliche Daten möglicher Kandidaten einzusammeln, zusammenzuführen und als Liste am Bildschirm auszugeben. Das eingesetzte Tool ist die Suchmaske – zum Beispiel die von XING. Sourcing ist Data Aggregation.

Erfolgreich Active Sourcing Einführung

Um erfolgreich Active Sourcing in einer HR-Abteilung oder in einem Unternehmen zu implementieren, ist es essentiell, die Prozesse zu kennen und diese mit dem bisherigen eigenen Recruiting Workflow zu vergleichen. Einfaches Active Sourcing kann man sicherlich durch ein langes, intensives Try und Error-Verfahren lernen, wirksames und zielorientiertes Active Sourcing erfordert mindestens detaillierte Kenntnisse in Suchmaschinenknowhow, fundierte Wissen in Social Recruiting  und -Technologien und das entsprechend Mindset eines Sourcers, das sich ebenso vom Recruiter unterscheidet.

Active Sourcing – Recruiting Unterschied

Der Active Sourcer hat das Ziel, die Daten des Digitalen Zwillings eines potentiellen Kandidaten aufzuspüren und so zu aggreggieren, dass er ein Bild davon hat, ob dieser vielleicht auf die zu besetzende Stelle passt. Hierzu benützt er virtuos alle Tools, die ihm zur Verfügung stehen. Das Lebenslaufdenken und nach Lebensläufen zu suchen ist nur ein Teil seiner Aufgaben. Wer dies nicht beachtet, wird nicht wirksam Active Sourcing betreiben, da er wesentliche Chancen verpasst.

Der 6 Stufen-Plan für die Integration wirksamen Active Sourcings

Stufe 1

ACTIVE SOURCING VERSTEHEN

Lernen, was Active Sourcing ist und wie die 21  Methoden erfolgreich angewendet werden

Stufe 2

IST-ANALYSE DES EIGENEN UNTERNEHMENS

Prüfen,  wo Active Sourcing eine Lösung zur Besetzung der eigenen offenen Stellen ist. Active Sourcing ist  KEINE  ALLZWECKWAFFE

Stufe 3

AUSWAHL DER LÖSUNGEN

Active Sourcing Prozess und Methoden, Sources und Tools auswählen. Beispiel: Sind Ihre Kandidaten nicht auf Xing, sind sie vielleicht in LinkedIn?

Stufe 4

ZIEL UND UMSETZUNG PLANEN

Konkreten Einsatz planen: Wieviele soll ich meinem Fachbereich vorschlagen, welche Strings benütze ich, welche Quellen werde ich kombinieren?

Stufe 5

UMSETZUNG, MONITORING und ZIELKORREKTUR

Umsetzung, Monitoring  & Zielkorrektur

Stufe 6

ÜBUNG, TRAINING, WEITERENTWICKLUNG

Active Sourcing Praxis Lernkurve  – je nach persönlichem Einsatz

FAZIT:

Wie auch als Recruiter wird man kein Active Sourcer durch das Lesen eines Buches, Berichtes, Blogartikels oder durchs ‘Darüberreden’. Active Sourcer sind lösungsorientierte Macher und konstruktive Talentfinder. Sie fokussieren sich auf die talentierten Menschen und damit auch die Skills und Eigenschaften = Talente dieser Menschen, die sie für ihre offene Stelle gewinnen möchten. Ein Profi Active Sourcer ist nicht selektionsgetrieben wie der Recruiter, sondern priorisiert. Er bzw sie haben nicht nur ein anderes Skillset, sondern auch ein anderes Mindset. Kurz: wirksames Active Sourcing ist nicht gleich ‘proaktives Recruiting’.

HAPPY SOURCING!

    Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
    Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).