Auch wenn alle von ‚Content‘ (Inhalt) sprechen und gerade neu ein Bewußtsein für die Notwendigkeit der Interaktion in Social Media entsteht: Hat ein Posting in Social Media keine Aufmerksamkeit, wird auch der wertvollste Inhalt nicht gelesen und es findet auch keine Interaktion statt. Aber Bilder, ob mit oder ohne Bewegung, können diese Aufmerksamkeit schaffen. Denn die Social Media Faustregel lautet: Posts mit Bildern haben eine doppelt bis drei Mal höhere Wahrnehmung.

Facebook

Die Bildersuche wird oft unterschätzt

Um mehr als die Wahrnehmung, also ein Engagement oder eine Aktivität zu erreichen, sind zielgruppengerechte Bilder erforderlich. Und mit der Bildersuche kann man viel Zeit verlieren. Was liegt bei den Menschen dann am nächsten, als die Google Bildersuche einzusetzen. Es hat sich zwar herumgesprochen, dass es nicht besonders klug ist, einfach jedes Bild, dass gefällt, ungeprüft für ein Posting einzusetzen – aber im Eifer des Gefechtes passiert es häufiger als man denkt, dass Bilder nicht autorisiert geteilt und eingesetzt werden.

So finden Sie die Bildersuche:

Oder Sie geben direkt den Weg zur Bildersuche in die Browserzeile ein:

Wie finde ich mit der Google Bildersuche lizenzfreie Bilder 1

Wie bitte, es gibt zwei Google Bildersuchen?

Wie auch bei der Websuche wissen viele nicht, dass eine “Einfache Google Suche” und eine “Erweiterte Suche” gibt. Zur Erweiterten Bildersuche kommen Sie, wenn Sie  in der Bildersuche oben rechts auf das Zahnrad klicken. Dann öffnet sich eine Navigation mit der Auswahlmöglichkeit.Wie finde ich mit der Google Bildersuche lizenzfreie Bilder

Der versteckte Alleskönner: Erweiterte Suche

Die Erweiterte Suche der Google Bildersuche ähnelt immer noch sehr der Erweiterten Suche des Webs – der Advanced Search: http://www.google.ca/advanced_search

(Sie können übrigens in beiden sehr gut und gezielt mit den Boolsche Operatoren suchen und finden). Die Algorithmen der Erweiterten Suche und der Einfachen Suche sind gleich, aber die Suchmasken nicht. Sie können aber in der Erweiterten Suche nach ‘frei zu nutzen’ oder ‘weiterzugeben, auch für kommerzielle Zwecke’, Ihr Keyword eingeben und schon haben Sie ein gefiltertes Ergebnis.

Wie finde ich mit der Google Bildersuche lizenzfreie Bilder 3

 

Transformation auch bei Google

Allerdings befindet sich auch Google in einer konstanten Weiterentwicklung. Seit Januar diesen Jahres hat Google einen weiteren Schritt unternommen, etwas mehr Klarheit in diese Bildersuche zu bringen: Es bietet nun die Suchmöglichkeit nach Nutzungsrechten in der ‘Einfachen Suche’ zu suchen.

 

Denn wenn Sie nun auf der ersten Seite der (einfachen) Bildersuche auf “Suchoptionen” klicken, dann sehen Sie, dass Google mit der Scrolldown Navigation ein Suchfeld für Nutzungsrechte eingeführt hat: Zur Wiederkennzeichnung und Veränderung gekennzeichnet.

Wie finde ich mit der Google Bildersuche lizenzfreie Bilder 2

Die Gefahr ist nicht gebannt

Dies ist keine grundsätzliche Entwarnung, sondern nur eine Prüfungsmöglichkeit. Es besteht eine hohe Chance, dass es sich bei den entsprechenden Fotos tatsächlich um lizenzfreie Fotos handelt. Doch kann auch bei entsprechend geprüften Fotos keine Gefahr ausgeschlossen werden. Das mag ein Grund sein, warum auch Google nun die Lizenz in der einfachen Suche deutlich stärker filtert (als in der Erweiterten Suche). Denn die sogenannte ‘Erlaubte Weiterverwendung’ ist im Falle von im Fall der ‘Creative Commons Regelung‘ eben nicht die Erlaubnis einer bedingungslosen Weiterverwendung. Denn in diesem Fall muss der Name des Urhebers angegeben werden. Google gibt also nur Hilfestellungen zur Klärung.

Wir empfehlen Ihnen sicherheitshalber die im ersten Blogpost dieses Adventskalenders beschriebene Prüfung der Bilder zusätzlich durchzuführen. Den Blogpost finden Sie hier: Wie kann ich vor dem Posting das Nutzungsrecht eines Bildes feststellen?

Und noch ein Plugin

Es gibt auch hier eine Abkürzung zur Bildersuche von Google. Der Online-Shortcut kommt fast immer in der Gestalt eines Plugins für Ihren Browser daher einen ‘Shortcut’ – hier ist es ein Chrome Plugin: Die Google Reverse Image Search  http://bit.ly/App-Pic-Reverse

Search by Image (by Google)

Bilder sind wichtig – aber ganz kostenfrei sind sie nie, denn  in jedem Fall muss man mindestens die Zeit der Prüfung auf Rechte beachten. Im Zweifelsfall ist es besser, Bilder in sicheren Portalen zu kaufen und sich an die Nutzungsbedingungen zu halten.

Hoffentlich konnten wir auch mit diesem Hack helfen, und sie davor bewahren, in eine Abmahnfalle zu rutschen. Dies gilt auch für das Teilen von Beiträgen von anderen – oft keine einfache Sache. Auch wenn die Plugins die Prüfung vereinfachen.

Bitte geben Sie uns doch im Kommentar unten Bescheid, ob wir mit diesem Hack helfen konnten.

HAPPY RECRUITING!

    Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
    Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).