Boolesche Suche (richtig geschrieben: Boolesche Suche – der Erfinder hieß George Boole) oder Boolean Search bzw. auf deutsch ‚Boolesche Algebra‘ bedeutet die Steuerung einer Suchmaschine wie z.B. Google oder Bing, aber auch die Suchmasken von Xing oder LinkedIn durch entsprechende, komplexe Suchmaschinenbefehle (Boolesche Operatoren) in logischen, langen Suchketten (Strings).

Boolesche Suche – ein Teil des Active Sourcings

Auf das Active Sourcing bezogen heißt die Anwendung der Boolschen Suche, dass bestimmte Suchparameter durch Einsatz der Boolschen Operatoren so verknüpft und in die Suchmasken eingegeben werden, dass durch die (richtige) Eingabe in die Suchmaske die Suchmaschine in ihren Suchergebnissen entsprechende Informationen über mögliche talentierte Kandidaten angezeigt.

Die Boolesche Suche ist die schnellste Suchmethode der Advanced Sourcing Techniken – und damit diejenige, die die Kosten extrem verringert. Allerdings ist sie nicht die Suchmethode mit der höchsten Präzision (das ist das Talentmining hier mehr ). Die Boolesche Suche setzt allerdings zur erfolgreichen Anwendung Methoden Knowhow sowie Social Recruiting Wissen für Fortgeschrittene voraus. Denn professionelles Active Sourcing geht nicht ohne Social Recruiting Knowhow.

Woraus besteht die Boolesche Suche?

Teile der Boolschen Strings müssen nicht jedes Mal neu gemacht werden, sondern können immer wieder verwendet werden, so dass sie den Aufwand für eine Suche weiter reduzieren. Die Unterschiede der Suchmaschinen, kennt man sie, sind nicht groß und können leicht in den Strings abgeändert werden, so dass keine komplett neuen Strings für die unterschiedlichen Search Engines nötig sind.

Dagegen steht, dass die Algorithmen der Suchmaschinen regelmäßig angepasst werden, so dass man sich einerseits ständig auf dem Laufenden halten muss und dieselben Strings schon kurze Zeit später nicht mehr relevante Ergebnisse geben können.

Die Boolsche Suche macht besonders dort Sinn, wo man nach Talenten mit sehr speziellen Kenntnissen sucht. Sie ist zusätzlich sehr erfolgsversprechend, wenn Sie eine große Anzahl an möglichen Kandidaten finden und nun filtern bzw. priorisieren (ist ein Unterschied im Active Sourcing!) müssen.

Hier ein kurzer Überblick der (wichtigsten) Booleschen Befehle:

OPERATOREN 

AND

OR

NOT

(man schreibt meist anstatt NOT – (minus))

MODIFIER 

( ) – Klammern

*    – Wildcard

~   – Tilde

”” – Anführungszeichen

FELDKOMMANDOS 

inurl:

intitle:

site:

filetype:

 

10 Lektionen Tutorial, wie man Kandidaten mit Google finden kann

Sie suchen nach einem Marketingleiter in Berlin:

1. LEKTION

Marketingleiter Berlin ist gleichzusetzen mit Marketingleiter AND Berlin

Suchmaschinen ’nehmen an‘, wo nichts steht, handelt es sich um ein AND – und verhalten sich so.

2. LEKTION

Präziser wäre bezüglich des Berufstitels mehrere Titel einzugeben, um alternative Schreibweisen zu finden

(Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND Berlin 

3. LEKTION

… und wenn Sie nun noch mehr Kandidaten aus Berlin und Umgebung finden möchten:

(Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin ”+4930” OR ”004930” OR ”030”)

4. LEKTION

Möchten Sie nun nur Kontakte mit einem Lebenslauf finden, dann gebe Sie ein:

(Lebenslauf OR CV OR ”Curriculum Vitae”) (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin ”+4930” OR ”004930” OR ”030”)

5. LEKTION

Möchten Sie nun nur Kontakte mit Lebenslauf finden, aber ohne Stellenangebote

(Lebenslauf OR CV OR ”Curriculum Vitae”) (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin OR ”+4930” OR ”004930” OR ”030”) -Stellenangebote -Jobs -Job

6. LEKTION

…und so suchen und finden Sie Kandidaten nun mit Google in LinkedIn Deutschland

site:de.linkedin.com (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR „Marketing Director”) AND (Berlin OR ”+4930” OR ”004930” OR ”030”)

7. LEKTION

…das geht auch mit Google in LinkedIn International

site:linkedin.com (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin ”+4930” OR ”004930” OR ”030”) 

8. LEKTION

…und so finden wir Kandidaten mit Google in Xing Deutschland:

site:xing.com (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin OR ”+4930” OR ”004930” OR ”030”) 

9. LEKTION

…das geht auch bei Xing direkt im Unterverzeichnis, in dem alle Profile stehen – ebenso mit Google:

site:xing.com/profile (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin OR ”+4930” OR ”004930” OR ”030”) 

10. LEKTION

…und teilweise – je nach Suchwortkombination – können Sie mit Google sogar besser in Xing auf  diese Weise finden:

site:xing.com inurl:profile (Marketingleiter OR ”Marketing Manager” OR ”Marketing Direktor” OR ”Marketing Director”) AND (Berlin OR ”+4930” OR ”004930” OR ”030”) 

Die Methoden, bei denen die Boolesche Suche eine Rolle spielt

Die Boolsche Suche ist vom Grundgedanken eine Datenbanksuche für Wissenschaftler So gibt es eine große Zahl an Boolscher Such-Techniken – jeweils mit einem unterschiedlichen Rasterziel. Für das Active Sourcing haben sich daraus – nach unserer Erfahrung – folgende Methoden bewährt:

  • Einfache Boolsche Search-Strings
  • Begriffs-Phrases-Suche
  • Implizite Suche
  • Natural Language Suche
  • Indirekte Suche
  • Keyword-Suche
  • X-Ray-Search
  • Flipping
  • Harvesting
  • Peeling Back

Mehr zu den Active Sourcing Methoden finden Sie hier: Die 9 wichtigsten Active Sourcing Methoden – kurz erklärt – mit Infographic

+++Update | Edit 27.09.2015+++++++++++++++++++++++

Bitte beachten Sie, dass alle semantischen Algorithmen sich stetig weiterentwickeln. Nun hat Google seinen Algorithmus Anfang September zusätzlich aktiv angepasst. Dabei wurde sowohl der Boolesche Operator AND als auch die Gruppierungsmöglichkeit mit Klammern ( ) abgeschafft. Fortgeschrittenes, gezieltes Active Sourcing mit Google ist nun nur noch mit kurzen Strings und/oder mit der Semantischen Suchmethode möglich. Mehr hierzu im Blogartikel: „3:0 für Google im Wettbewerb Active Sourcer versus Suchmaschinen

+++Update | Edit 15.07.2016+++++++++++++++++++++++

Der Digital Change ist disruptiv – wir können uns auf keine lineare Entwicklung verlassen: Im Laufe der letzten Monate hat Google die Gruppierungsmöglichkeit mit Klammern ( ) in wesentlichen Teilen wieder eingeführt. Der AND Befehl ist immer noch abgeschafft! Sie können wieder lange Strings einsetzen, allerdings gibt es immer wieder Ausnahmen. Deshalb sollten Sie beachten, dass das Anwenden von allen längeren Strings nicht in allen Fällen klappt. Auch die Semantik des Google Algorithmus greift nun viel schneller. Sie merkt sich bereits leicht ähnliche Suchanfragen und limitiert dann die Suchergebnisse bei der dritten oder vierten ähnlichen Anfrage auf eine Seite. Die Limitierung hängt nicht alleine von Ihren eigenen Suchanfragen ab. Google ist global. Wenn also jemand ähnliche Suchen durchgeführt hat, kann das in der Zwischenzeit Einfluss auf alle andere Suchen haben.

Wie Sie darüber mehr lernen: In unseren Active Sourcing Trainings für Praktiker der Intercessio Academy

Voraussetzung für erfolgreiches, professionelles Active Sourcing

Die Booleschen Befehle sind nur der kleinste Baustein Ihres Active Sourcing Erfolgs. Viel wichtiger und entscheidender ist folgendes Knowhow:

1.) Anwendung der richtigen Suchmethode

Es gibt 21 Active Sourcing Methoden, die für den DACH Sprachraum eine Rolle spielen. Natürlich gibt es mehr, aber einerseits gibt es Methoden, die wir aus sprachlichen Gründen hier nicht einsetzen können, andererseits haben wir eine höhere Sensibilität zum Datenschutz. Denn nicht alles was möglich ist, ist legal. Mehr erfahren Sie in unseren Trainings und Coachings zu diesem Thema (Intercessio Academy)

2.) Anwendung des richtigen, fachlichen Grundlagenwissens

Eine wichtige Voraussetzung für alle Active Sourcing-Suchen, besonders aber für die Boolean Search, ist fundierte Kenntnis des Inhalts für das/die Stellenprofile, die der Suche zu Grunde liegen. Genauer: Sie müssen ein präzises Bild Ihres gesuchen Talents haben – sowohl im Skillset, Mindset als auch über seine Fähigkeiten und damit Persönlichkeit. Nur so können Sie gezielt finden.

3.) Profilstruktur und Online-Wortwahl

Online Verhalten von Menschen ist nicht Offline Verhalten – deshalb spricht man auch von Big Data und dem sogenannten Digitalen Zwilling. Suchbegriffe einfach aus Lebensläufen oder Stellenbeschreibungen abzuleiten, ist NICHT sinnvoll im Active Sourcing und nicht zielführend. Sie müssen im Active Sourcing lernen, die richtigen Suchbegriffe so einzusetzen, dass Sie Suchmaschinen steuern. Und Suchmaschinen lassen sich steuern, sie sind Maschinen ohne Intelligenz. Das Ergebnis ist (nur) so gut wie der Bediener der Suchmaschine – immer.

Active Sourcing ist mehr als Boolesche Befehle mit Keyworten kombinieren!

Nur so ist es möglich, die Suchketten (Stings) so zu konstruieren und zu kombinieren, dass die entsprechenden Keywords in der Rasterung des Internets ‚gefunden ‚werden. Genauer gesagt: In der heutigen semantischen Suche findet die Suchmaschine keine Keyworts mehr, sonder solche Rasterergebnisse, also aus ‚ähnliche Wortkombination‘. Es gibt bereits einige Softwareanbieter, die Boolsche Suchtechniken mehr oder weniger per Autopilot anbieten. So finden Sie Kandidaten, immer. Denn diese Suchmaschinen suchen alle semantisch und sind darauf programmiert ähnliche Ergebnisse zu liefern (siehe oben), denn das ist das Ziel der Semantik.

Diese Maschinen können also gar nicht alleine präzise suchen – so ist es keine Überraschung, dass sie nicht präzise finden, wenn sie nicht präzise gesteuert werden. Sie sind nur so gut wie der Bediener, der die Wortkombinationen eingibt – und versteht, was er / sie damit auslöst und steuert. Und das ist keine Lotterie oder Würfeln – sondern einfach eine Maschine. Ein Auto erfordert einen Führerschein, ebenso ein Flugzeug – so steuert man komplizierte Maschinen. Algorithmen sind komplizierte Maschinen. Gezieltes Finden ist somit möglich und genau das ist das erlernbare, professionelle Active Sourcing.

HAPPY SOURCING!

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).