Wir sind so sehr auf die Web-Suchmaschine Google fixiert, dass wir sie in DACH quasi mit jeder Suche im Internet gleichsetzen: Alles wird gegoogelt. Wenn wir uns aber nur auf eine Web-Suchmaschine beschränken, die obendrein für uns im Sourcing immer mehr wichtige Seiten ausschließt, weil sie zum Beispiel nicht „mobil-optimiert“ sind, entgehen uns möglicherweise wertvolle Kontakte und Kandidaten. Andere Länder (sogar in Europa) haben andere, sehr gut auf ihre jeweiligen Werte und Sprache ausgerichtete Web-Suchmaschinen. Warum es empfehlenswert ist, weitere Web-Suchmaschinen zu kennen, möchten wir Ihnen mit dem diesem Blogpost zusammenfassen. Und ein weiteres Produktivitäts-Tool vorstellen, mit dem Sie zwischen allen Suchmaschinen mit einem Klick wechseln können: das Web-Suchmenü.

Sorry, es geht nicht um Keyworte, sondern um Semantik!

Suchmaschinen sind Programme, die uns helfen, an Informationen zu gelangen, für die wir die genaue Webadresse (URL) nicht kennen. Die XING-Suchmaschine sucht beispielsweise in XING, eine Facebook Suchmaschine in Facebook und Google ist eine Web-Suchmaschine. Und keine dieser Suchmaschinen ist heute noch eine Keywort-Suchmaschine. Sondern aktuell finden alle gängigen Suchmaschinen, ob im Web oder anderswo, weltweit „semantisch“. Wer gezielt finden will muss also wissen: Es wird nach etwas „Ähnlichem“ bei einem Suchauftrag gesucht und nicht alle möglichen Hauptwebsites und Unterseiten nach den eingetippten Keywords gerastert.

Wie liefert mir die Web-Suchmaschine meine Information?

Die Antwort enthält dann auch immer nur eine „semantisch errechnete“ Auswahl ähnlicher Ergebnisse. Bevor die Suchmaschine weiß, was „ähnlich“ ist, muss die Suchmaschinen diese Ergebnisse bewerten (mehr dazu im Blogartikel „Wie funktionieren eigentlich Suchmaschinen?“). Wir müssen uns also zwei Seiten bewusst machen und verstehen, wenn wir Search Engines zu unserem gewünschten Ergebnis gezielt steuern möchten: Erstens durchsucht eine Web-Suchmaschine nicht das ganze Web, sondern nur eine vorher bewertete Auswahl. Zweitens, sind wir in der Lage mit dem diesem Wissen, gezieltere Suchanfragen zu stellen, also durch die Eingabe der richtigen Suchketten oder Strings unser Suchergebnis zu beeinflussen.

Wie helfen weitere Web-Suchmaschinen beim Finden der besten Talente?

Weitere Web-Suchmaschinen zu kennen ist dann interessant, wenn die User andere Werte und/ andere Sprachen benützen, als im durch Google-Werte im Vordergrund stehen, alleine schon das keinesfalls so intensiv Marketing-lastige Bing zusätzlich zu nützen, hilft nicht selten auf einfache Weise die Information zu finden.  Andere Web-Suchemaschinen aus anderen Ländern und Wertesystem helfen natürlich auch bei internationalen Sourcing-Projekten. Da gerade der Anfang einer Suche über den Erfolg entscheidet, kann es helfen, auch länderspezifische Web-Suchportale zu testen und einzubeziehen.

Der praktische Mehrwert anderer Web-Suchmaschinen?

Diese Web-Suchmaschinen werden maßgeschneidert für die jeweilige Landessprache geschrieben und reagieren entsprechend stärker auf Keywords, die sie ‚verstehen’. Auch Kandidaten managen nur in seltenen Fällen Profile in mehreren Sprachen. Ein Beispiel aus der Praxis: Wir sollten für einen Papier- und Verpackungsmittelhersteller für Tschechien einen Spezialisten für die Papierproduktion identifizieren – die Suche gelang mit der tschechischen Entsprechung der Begriffe „Ingenieur“ und „Papier-Herstellung“ und der Suchmaschine Seznam.cz. Diese Vorgehensweise kann auch sehr hilfreich sein, wenn wir nach den richtigen Fachbegriffen suchen, die wir für den weiteren Findeprozess verwenden können.

Die 7 wichtigsten Web-Suchmaschinen für Sourcer:

1. GOOGLE 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google -GoogleDie meistgenutzte Suchmaschine Google hat weltweit einen Marktanteil von ca. 90 %, in Deutschland beträgt er sogar 94 %: Google.de (Oktober 2016, hier weitere Informationen). Die Studenten Larry Page und Sergey Brin veröffentlichten Google im Jahr 1998 als 21te Web-Suchmaschine.

Der Erfolg kam deutlich später und ist insbesondere auf die einfache Darstellung der Ergebnisse sowie auf die im Vergleich zu anderen Suchmaschinen bessere Relevanzbewertung von Webseiten (u. a. aufgrund deren Verlinkung) zurückzuführen. Im Mai dieses Jahres gingen weltweit rund zehn Milliarden Suchanfragen über Google ein. Zum Vergleich sind es bei Konkurrent Yahoo! nur etwa zwei Milliarden.

2. BING 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google -BingMicrosoft hat nicht von Anfang an seine kleine Suchmaschine Bing gegen Google antreten lassen, sondern Sie entstand erst 2009.  Sie nützen zwar ebenso semantische Technologien, aber dabei steht – anders als bei Google – bei den Entwicklern im Mittelpunkt eine „Entscheidungsmaschine“ anzubieten, die die Entscheidungsfindung erleichtert und damit das Ziel hat, eine Auswahl zu bieten. Sie wollen nicht das eine, richtige Ergebnis anzeigen, sondern haben eine andere Sicht auf das was für den Nutzer wirklich wichtig ist.

Wer Bing (für das Active Sourcing) nützt, muss die Ergebnisse deshalb auch anders lesen und die Suchmaschine anders steuern. Das Bing’s Ziel ist, dass der User weniger „hin- und herklicken“ muss und eine höhere Relevanz aller Ergebnisse für den Nutzer existiert. Ein Ranking der Ergebnisse – „Bestes zuerst“ ist nicht das Ziel – ganz anders als Google. Active Sourcing mit Bing bringt also – richtig gemacht – lauter gute Kandidaten in einer Liste und nicht immer einen oder zwei, die man sich herauspicken muss) (mehr Informationen hier).

3. YAHOO! 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google -YahooSie ist eine der ältesten Suchmaschinen überhaupt, denn Yahoo! wurde bereits 1994 als eine der ersten Web-Suchmaschinen gegründet. Neben der Suchmaschine bietet das Unternehmen weitere Dienste wie E-Mail, Videostreaming, Online-Fotoalben oder Weblogs an. In Deutschland rankt Yahoo! auf Platz 3 mit einem Marktanteil von 0,98 %.

Leider hat und hatte Yahoo! aus verschiedenen Ursachen immer wieder wirtschaftliche Schwierigkeiten. Das ging natürlich auch zu Lasten der Weiterentwicklung des eigenen Algorithmus bzw. ihrer gesamten Suchmaschine. Das Ergebnis ist fatal: Heute ist ihr Algorithmus der von Bing. Was aber nicht heißt, dass Sie Yahoo! nicht einsetzen sollten! Denn immerhin hat Yahoo! eine andere, sehr userfreundliche Darstellung und zeigt insofern andere Ergebnisse an. Sie können die großen Unterschiede hier unter Are Yahoo! and now Bing the same? lesen.

4. ASK 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google - AskAsk.com geht 1996 zunächst unter dem Namen „Ask Jeeves“ online, was eine Anspielung auf eine allwissende Romanfigur des Schriftstellers P. G. Wodehouse ist. Ask.com gehört zu IAC (InterActiveCorp) und dominiert den US-Markt. Seit 2006 steht unter de.ask.com auch eine deutsche Version der Suche mit eigenem Index zur Verfügung.

Auch wenn diese sehr Marketing-lastig ist: Die Besonderheit bei Ask ist, dass es komplette Fragen versteht. Und bereits seit vielen Jahren für die deutsche Sprache optimiert wurde. Unser Tipp: Ask hat eine sehr aggressive Toolbar, die man besser nicht installieren sollte, da sie sich vor alle anderen Web-Suchmaschinen mogelt.

5. YANDEX 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google - YandexDie russische Web-Suchmaschine Yandex hat einen Anteil von etwa 60 % in Russland und ist dort seit 1997. Der Erfolg im Land ist vor allem damit zu erklären, dass sie die Besonderheiten der kyrillischen Sprache berücksichtigen kann. Auch Yandex bietet verschiedene Services, besonders hervorzuheben ist der bereits im Jahr 2004 online gegangene Dienst Yandex.Maps (rund ein halbes Jahr vor Google Maps.).

Seit einigen Jahren hat Yandex auch eine Niederlassung in Berlin und es gibt auch eine deutschsprachige Yandex-Version. Yandex und Google sind keine Freunde und nun ist die Feindschaft offen ausgebrochen: Yandex hat sich beim Staat über Google beschwert und Russland hat eine Kartellstrafe verhängt (hier mehr). Es geht um den Zankapfel Android und das mobile Shoppen.

6. BAIDU 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google - BaiduDer größte Google Rivale ist der chinesische Suchmaschinen-Gigant Baidu.com. Auch er bietet mehr als nur das Suchen und Finden an: Er unterhält einen Kartendienst, eine Video Plattform wie Youtube, verschiedene Media-Player, Enzyklopädie, einen persönlichen Assistenten sowie einen eigenen Baidu-Browser vergleichbar dem Chrome oder Firefox Browser.

Nach diversen Zensur-Auseinandersetzungen ist Googles Web-Suchmaschine ist seit Mai 2014 nicht mehr für das chinesische Festland verfügbar (hier mehr dazu), während Microsofts Bing in China, sicherlich auf Sparflamme, fröhlich expandiert (hier mehr).

7. SEZNAM.CZ 

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google - SeznamAusgerechnet das kleine Land Tschechien hat eine Web-Suchmaschine hervorgebracht, die Weltklasse hat. Doch sie bleibt bewußt bescheiden in seinem Sprach-Wirkungsbereich: Seznam.cz wird gern „tschechisches Google“ genannt.  Seznam, 1996 gegründet, verfügt wie Google über einen eigenen Streaming-Dienst mit eigens produziertem Inhalten, einen E-Mail- und Karten-Dienst, Gelbe Seiten sowie eigene Nachrichten.

Ihr Algorithmus wird als ausgezeichnet betrachtet und viele Experten versuchten schon vergebens das Team von Seznam zu überreden in Europa zu expandieren, um Google etwas entgegen zu setzen.

Und nun noch das versprochene Produktivitätstool: Das Web-Suchmenü

Welche Web Suchmaschinen gibt es für das Sourcing außer Google - WebmenüUnd wieder ist es das Tool Web-Suchmenü eine kostenlose Chrome-Browser Erweiterung, die uns die Arbeit erleichtert. Sie erreichen diese über den Chrome Web Store hier Haben Sie diese installiert, wir eine Lupe mit buntem Untergrund als Icon Ihrer Browserzeile hinzugefügt. Klicken Sie auf das Icon, fährt eine Searchbar mit den verschiedenen Web-Suchmaschinen und weiteren Google Diensten auf, die Sie direkt durchsuchen können.

Es gibt eine zweite Variante, wie Sie Ihre Suchmaschinen mit dem Web-Suchmenü ansteuern können: Sie markieren das gewünschte Keyword bzw. die Suchbegriffe in einem Webumfeld. Wenn Sie dann mit der rechten Maustaste klicken, erhalten Sie die Auswahl der Suchmaschinen des Web-Suchmenüs. Wählen Sie dann „Suche nach Text in“ sowie die gewünschte Web-Suchmaschine aus. Ein sehr praktischer Weg und das nicht nur für das internationale Active Sourcing.

Übrigens noch eine Arbeitserleichterung: Über dieses Suchmenü erreichen Sie in einem Klick auch den Chrome Web Store!

Fazit

Länderspezifische Web-Suchmaschinen unterstützen Sie in Ihrem Sourcing Workflow vor allem beim Finden von Talenten im internationalen Kontext. Das praktische Tool Web-Suchmenü fasst dabei die beliebtesten Internet-Suchportale in einem übersichtlichen Drop-Down-Menü zusammen, aus dem Sie direkt Ihre Suche starten können.

Unser Tipp ist: Verlassen Sie die Wege, die andere gehen, denn dann haben Sie immer nur die Ergebnisse und damit die Kandidaten, die andere auch gefunden haben! Versuchen Sie Ihre Suche in anderen Suchmaschinen, dann werden Sie sehen: Sie erreichen andere Kandidaten und haben so – nicht nur im internationalen Sourcing – einen Wettbewerbsvorsprung.

HAPPY SOURCING!

 

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).