Es gibt ein Update für die Twitter-Suche. Viele schreiben darüber nur, dass es ein Aufhübschen der Ergebnisdarstellung ist. Das ist zwar richtig, aber es handelt sich nicht einfach nur um ein Facelift. Sondern der Twitter Algorithmus antwortet auf Ihre persönlichen Anfragen nun noch individueller oder genauer gesagt: Er errechnet nun sehr persönlichere Ergebnisse. Die meisten, die unseren Blog verfolgen können sich die Ursache denken und erkennen es sofort, dass Twitters neue Suche nun (noch viel, viel ) ‘semantischer’ wurde.

Was genau ist an der Twitter-Suche neu?

Die Anzeige der Twitter-Suche bekommt ein Facelift und eine Werbung- und Bilder-lastige Darstellung, die nach und nach geändert bzw. ausgerollte wird. So sah die Twitter-Suche bisher aus:

Twitter-Suchergebnisse – Darstellung ALT: (Quelle – Techcrunch)

Zuerst ändert sich die  Darstellung der Suchergebnisse nur im Inhalt in DACH, der Rahmen bleibt in deutscher Sprache erst einmal gleich. Die neue Headline und Anordnung wird nach und nach umgestellt werden. Doch Sie haben bereits jetzt die neue Ergebnisanzeige und diese sieht wie nachfolgend aus:

Twitter-Suche -Ergebnisse – Darstellung der Ergebnisse mit neuen Schwerpunkten:

Nach einem umfassenden Roll-out werden Ihre Suchergebnisse auch ein neues Kleid bekommen. Wenn Sie allerdings diese Darstellung jetzt schon bei sich auf dem Bildschirm sehen möchten, müssen Sie einfach nur Ihre Twitter Sprache auf Englisch umstellen, und dann sehen Ihre Suchergebnisse so aus:

Twitter-Suche -Ergebnisse  NEUE DARSTELLUNG und neuer Algorithmus:

Es gibt nun anstatt Personen, Fotos, Videos, Neuigkeiten, Erweiterte Suche links, neue Tags sortiert prominent in der Mitte oben: Top, Live, Accounts, Fotos, Videos. Sehr spannend ist der Bereich: ‘More options’, der neue Such- und Findemöglichkeiten anbietet, aber besonders die ‘Lokalsuche’ bevorzugt. Dies ist ein weiteren Schritt in die mobile Suche, wie es auch schon in der mobilen Google-Suche im Vordergrund steht: Menschen googeln mit dem Mobilphones bevorzugt nach Infos und News aus ihrer direkten Umgebung.

Was bedeutet das für das Recruiting?

Bereits die neue Darstellung ohne das Outfit können Sie Folgendes deutlich erkennen:

  1. Twitter Ads bekommen einen besonderen Platz auch in der Suche, dominant oben in der Mitte
  2. Tweets von verifizierten Accounts werden in der Anzeige genauso bevorzugt, wie Accounts mit überproportionaler Reichweite, also Retweets, Favoriten bei gleichzeitiger großer Followerzahl
  3. Bilder von Tweets, die mit ihrem Netzwerk zu tun haben, und Ihren bisherigen Suchen (in Twitter und Google!) entsprechen, werden sind nicht mehr klein links dargestellt, sondern dominieren in der Mitte die ganze Suchergebnisliste.
  4. Tweets aus Ihrem Netzwerk, die dem Thema entsprechen und die höchste Zahl an Retweets und Favoriten haben, dominieren Ihren aktuellen Newsstream der Suchanzeigen.

Wird Twitter nun eine Social Media Plattform?

Für viele war der Newsfeed von Twitter ‘neutral’. Sie dachten und denken vielleicht sogar noch, dass das, was sie im Nachrichtenstrom sehen bei Twitter (im Gegensatz zu Facebook oder LinkedIn) ein ungeschönter und aktueller Newstream ist, der die Tweets der direkt verbunden Accounts zeitgenau in Realtime zeigt. Das ist schon lange im allgemeinen Twitter-Newsstream nicht mehr so: Sie sehen einen Nachrichtenstrom, den der Twitteragorithmus für Sie aus den Aktionen Ihres Netzwerks, deren Suchen und Interaktionen, sowie Ihren persönlichen Suchen und Interaktionen, aktuellen Themen und Werbung errechnet. Hierbei geht es nicht nur um Ihr Netzwerk auf Twitter und Ihre Aktionen auf Twitter – heute Algorithmen errechnen auch Ihre Interessen, die Sie in verbundenen Netzwerken durchgeführt haben. Erkennbar bei Twitter ist die Verbundenheit mit Google.

Deshalb: Der Newsfeed ist schon lange nicht mehr ausschließlich zeitgenau, da ‘wichtige’ Tweets eingestreut werden und nicht nur die Reihenfolge verändert wird. Es setzt sich der Trend zu sogenannten ‘Semantischen Algorithmen’ mit der auch alle anderen wesentlichen Social Media Portale und auch Google arbeiten nun auch in der Ergebnisliste der Twitter-Suche fort (hier mehr zur Semantischen Suche am Beispiel Google).

Hier 3 Umsetzungs-Empfehlungen:

1.) Nützen Sie Twitter Ads!

Aber beachten Sie, dass dies nur dann effektiv wirkt, wenn Ihre Anzeige ein passendes Twitter-SEO (Suchmaschinenoptimierung) einsetzt, also wirklich Ihre Twitter Anzeige mit den richtigen Twitter-Suchbegriffen verbindet. Da die Twittersprache eigene Regeln hat, ist eine Suchbegriffsauswahl nicht notwendigerweise identisch mit der der Ads von Google oder Facebook!

2.) Erhöhen Sie Ihre Reichweite – organisch!

Soziale Interaktion mit vielen macht sich nun noch viel mehr durch Sichtbarkeit bezahlt. Aktives Twittern plus Kommunikation mit Ihren Followern und Freunden auf Twitter wird überproportional durch Sichtbarkeit auch in den Suchergebnissen belohnt. Twitter entwickelt sich also immer mehr zu einer Social Media Plattform und weg von einem reinen Newsstream. Deshalb beachten Sie unbedingt, dass Twitter kein Jobboard ist, auf dem man einfach Facebookposts oder Stellenanzeigen verteilt.

3.) Besonders Tweets mit Bildern bekommen Beine!

Es war schon bisher so, dass Tweets mit Bildern im Nachrichtenstrom einfach mehr aufgefallen sind und dadurch eine größere Zahl an Retweets erhalten haben. Allerdings ist dies nur eine Faustregel, denn wenn Sie mit den Bildern nicht den Geschmack Ihrer Follower treffen oder gegen Ihr Branding arbeiten, werden Sie unglaubwürdig und verlieren sogar Leser. Treffen Sie aber den Geschmack, dann können solche Tweets Turbobooster sein, denn sie werden nicht nur geteilt, tauchen bevorzugt in Suchergebnissen auf, sondern gehen sogar in die Google-Ergebnisse über und tauchen in der Google-Bildersuche auf.

HAPPY RECRUITING!

    Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
    Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).