Wie und mit welchen Wissens-Tools kann ein Sourcer heute sein Knowhow effizient und zeitsparend up-to-date halten? Die meisten sind keine Vollzeit-Sourcer und verantworten zusätzlich Recruiting-Aufgaben, sind für Personalbetreuung oder für Personal-Entwicklungs- und Weiterbildungsaufgaben zuständig. Parallel zu diesen vielen Aufgaben verändert sich die Onlinewelt ununterbrochen weiter, oft sogar so unerwartet, dass man heute das Wort „disruptiv“ verwendet. Wir zeigen Ihnen, wie Sourcer ihr Knowhow managen können und empfehlen Ihnen praktische Wissens-Tools.

Wer hat’s erfunden? Wo kommt das Active Sourcing Knowhow her?

Ein schönes Beispiel sind die anstehenden Änderungen bei LinkedIn. LinkedIn hat große Veränderungen angekündigt. Die Welt-Sourcer Gemeinschaft ist seitdem in Aufruhr, denn man befürchtet, dass LinkedIn komplett den Einsatz der Booleschen Befehle abschaffen wird. Woher wissen wir das? Aus dem Blog von Socialtalent Blog und aus der LinkedIn Expert Group in Google+. Im Recruiter Light im englischsprachigen Bereich wurden bereits die Möglichkeiten entfernt, die Booleschen Befehle zu nützen. Die Ankündigung lautet, dass dies auch für den Recruiter  – und sehr bald weltweit – geschehen wird.

LinkedIn Sourcing-Tool Update – gut oder schlecht?

Sie haben richtig gelesen: Sie können heute schon im englischen Recruiter Light keine Booleschen Befehle mehr einsetzen. Und die LinkedIn Evolution geht weiter: LinkedIn Removes Premium Search Filters von Shannon Pritchett/SourceconUnd wenn Sie denken, das kommt nicht so schnell nach DACH: Unsere Team-Head Barbara Braehmer hat gestern eine Antwort von Linkedin USA per Email erhalten. Sie hat sich beschwert, dass Ihr Premium Account seit 2 Wochen keine Filter mehr anzeigt (Zur Erklärung: Sie hat seit 9 Jahren einen Premium Account, den sie in USA eröffnet hat):

Wissensmanagement für Sourcer - welche Wissens-Tools helfen

Zentrale Wissens-Tools: Blogs und Experten Social Media Kommunikation

Sie haben nun durch das Lesen unseres Blogs auch von dieser entscheidenden Veränderung erfahren. Wenn wir mit unserem Blog unser Ziel erreichen, erzählen Sie dies Kollegen, die es Kollegen erzählen. Im Grunde gehören Blogs somit zu den Wissens-Tools. Aber wie sind Sie auf unseren Blog gekommen? Über Twitter? XING? Oder Facebook? Das zentrale Wissensmanagement erfolgt heute online und die Kommunikation über Social Media. Das große Problem dabei ist einfach: Die Zeit. Wer hat im Arbeits-Alltag wirklich Zeit, jeden Tag oder selbst einmal in der Woche in Social Media alle „wichtigen“ Accounts der Experten zu anzusurfen und dort zu schauen, was wirklich wichtig ist?

Sourcing und Social Recruiting Knowhow- Management mit Blogs

Zumindest für das Sourcing und Social Recruiting gibt es nicht so sehr viele Experten-Blogs. Nachfolgend finden Sie Übersichten wichtigster Blogs für Praktiker im Active Sourcing und Social Recruiting:

Diese 10 Blogs der Master- Sourcer sollten Sie lesen! by Intercessio 
10 Recruiting Blogs mit Top-Hacks, denen HR-Praktiker folgen sollten by Intercessio
10 englische Top Recruitment Blogs für HR Praktiker by Intercessio
20 empfehlenswerte HR-Blogs im deutschsprachigen Raum by MetaHR

Wie helfen Wissens-Tools praktisch beim Knowledge-Management?

Praktiker wünschen sich das so: Wissens-Tools sollten einfach funktionieren, indem sie Wichtiges für später speichern, so dass man es auch wiederfindet. Und natürlich bitte ohne großen Aufwand. Sie sollten das lästige ‚Copy and Paste‘ oder die Email-Weiterleitung  an die eigene Mailadresse ersetzen, das viele nützen, um den Link oder Beitrag zu sichern. Solches Wissens-Tools müssen helfen, den Zeitmangel, aber auch  Datenvolumenbeschränkungen oder schlichtweg ein schlechtes Netz zu überwinden. Und sich dennoch Wichtiges – idealerweise per One-Click – zu „merken“. Und das gibt es: Wir benützen hierfür Pocket, und finden, dass er ein sehr praktischer Begleiter im Web ist: Es legt Interessantes mit einem Klick so ab, dass Sie es später auch offline lesen können.

Wie funktioniert das Wissens-Tool Pocket?

So wie es soll: Einmal im Offline-Reader Pocket abgespeichert, wird die Liste mit Inhalten auf jedem Gerät (Smartphone, Tablet oder Computer) synchronisiert und angezeigt. So können Sie als Sourcer die Information zu einem späteren Zeitpunkt lesen und finden sie direkt wieder – auch offline.   

Es ist eine kostenlose Erweiterung für verschiedene Browser und als App für jede Art Mobilgerät erhältlich. Mehr finden Sie auf der Website von Pocket. Sie gelangen sowohl über die Webseite https://getpocket.com/a/queue/ als auch über die verschiedenen Apps zu Ihren  gespeicherten Informationen. Wie Sie Pocket in Ihrem Chrome-Browser am PC installieren und nutzen, erklärt CHIP ausführlich in diesem Praxistipp-Video.

Zwei wichtige Dinge sollten Sie als Sourcer dazu wissen:

Um dieses Wissens-Tool zu nutzen, müssen Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse registrieren. Nur so ist es möglich, dass die Inhalte auf allen Geräten synchronisiert werden. Anonym geht das nicht. Und sehr wichtig: Pocket hat einen Algorithmus der persönliche Daten erkennt – es speichert keine Profile! Und ist damit datenschutzkonform!

Zusammenfassung:

Sie haben es gehört: Wir leben in einer Welt, in der wir nur noch effektiv und effizient online arbeiten können, wenn wir aktuell informiert sind und unser Knowhow up-to-date halten. Je intensiver Ihre berufliche Aufgabe digitale Tools einbezieht, umso mehr sind Sie von konstanter, disruptiver Veränderung betroffen – und können sich dieser nicht mehr entziehen. Es ist heute unmöglich, professionell Active Sourcing zu betreiben, wenn man sein Knowhow nicht ständig anpasst.

Aber das bedeutet nicht, dass Sie täglich das Web durchforsten müssen! Auch Sourcer sind vom lebenlangem Lernen betroffen und müssen ihr Wissen – am besten mit effizienten Wissens-Tools  – managen. Deshalb empfehlen wir, einmal in der Woche die für Sie wichtigsten Themen zu überprüfen und so vorbereitet zu sein. Sie kennen das ja: Vorsorge ist besser als Nachsehen! Und deshalb haben wir Ihnen die Änderungen des letzten Jahres sowie eine Ausblick, was kommt in einem Sourcing Online-Training zusammengefasst. Sie finden es auf hier auf der Website unserer Intercessio Academy.

HAPPY SOURCING!

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?
Hier können Sie sich in die Liste für Blogupdates eintragen:

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).