10 Tricks zum missverstandenen Booleschen Befehl Sternchen [*]

Posted by on Dez 10, 2015 in HACKS & BEST-PRACTICE, SOURCING
10 Tricks zum missverstandenen Booleschen Befehl Sternchen [*]

Der Boolesche Befehl Sternchen [*] kann je nach Portal bzw. Programmiersprache zwei Wirkungsweisen haben: Entweder er wird zur Autovervollständigung (von Wortteilen) eingesetzt. Oder er ist ein Platzhalter zum Beispiel für ein ganzes Wort oder eine Zahlenkombination. Doch nicht in jedem Portal kann man jeden Booleschen Befehl einsetzen. So ist das Sternchen zum Beispiel in LinkedIn komplett unwirksam.

Die Semantische Suche braucht kein Sternchen 

Eine semantischen Suchmaschine hat das Ziel, nicht die gleichen, sondern bezogen auf die Suchanfrage ähnliche Schreibweisen bzw. Wortkombinationen zu finden. Je nachdem wie sie programmiert ist und wie ‚weich‘ bzw. ’scharf‘ der Suchalgorithmus diese ‚ähnlichen‘ Begriffe errechnet, wird das Sternchen teilweise oder sogar komplett durch die Autovervollständigung überschrieben und ersetzt. Dieses Ergebnis einer ‚automatischen‘ Vervollständigung ist für den privaten Bereich sehr praktisch: Zum Beispiel findet (unter der Voraussetzung das Sternchen sorgte vorher für die Autovervollständigung) bei der Eingabe des Begriffs Notar auch alle Notare und damit alle Notariate, in denen mehrere Notare arbeiten.

Beruflich wird genau das aber problematisch, wenn wir Sourcer gezielt finden wollen. Denn zwar zeigt die Semantische Suche auch weibliche Notare an, also die Notarin oder Notarinnen. Aber eben nicht alle – und häufig nicht auf den ersten Ergebnisseiten. In den USA sprechen Experten genau deshalb bereits vermehrt von einer Diskriminierung durch semantische (Matching-)Technologien (obwohl dort deutlich weniger Berufe mit weiblicher Berufsbezeichnung existieren – hier Infos zu Gender Marking in Job Titles). 

Der Boolesche Befehl Sternchen und sein praktischer Einsatz

Zurück zum praktischen Einsatz des Booleschen Befehls: dem ‚Sternchen‘. Dieses wird in der englischen Sprache Asterisk oder auch Wildcard genannt. Nachfolgend habe ich Ihnen 10 Tricks zusammengestellt, wie Sie diesen Booleschen Befehl ‚Sternchen‘ wirksam beim Active Sourcing einsetzen können.

 Trick 1  Das Sternchen als Diversity Lösung in XING

Wohl um keine Vorwürfe zu bekommen, gegen das AGG zu verstossen, hat XING das Unmögliche möglich gemacht. Denn schreiben Sie in XING bei Ihrer Suchanfrage den Booleschen Befehl mit dem kleinen Stern hinter Manager sorgt dieser tatsächlich dafür, das die Mehrheit aller zu dieser Anfrage passenden Managerinnen in den Suchergebnissen erscheint. Der Stern ist also nicht nur wirksam, sondern ein hilfreicher Weg, mehr Kandidatinnen zu finden. Mehr dazu in unserem Blogpost „3 Active Sourcing Tricks, wie ich mit Xing mehr Kandidatinnen finde

BEISPIEL:

Wir suchen einen Projekt Manager SAP in Bielefeld mit der Erweiterten Suche mit XING:

Mit der Suchanfrage [Projekt Manager SAP] und im Feld Ort: [Bielefeld] finden Sie 11 potentielle Kandidatinnen.
Mit der Suchanfrage [Projekt Manager* SAP] und im Feld Ort: [Bielefeld] finden Sie 12 potentielle Kandidatinnen.
Mit der Suchanfrage [Projekt Managerin SAP] und im Feld Ort: [Bielefeld] finden Sie 2 potentielle Kandidatinnen.

 Trick 2  Pdf-Lebensläufe in Google finden

In Google ist das Sternchen – eigentlich – nur ein Platzhalter für ein ganzes Wort oder eine Zahlenreihe. Eine Suchanfrage mit einem Sternchen weist den Suchalgorithmus an, Ergebnisse zu suchen, die genau an der Stelle des Sternchens ein anderes Wort stehen haben. Das lernende System der Semantischen Suche löst dies allerdings in ‚ähnliche Bedeutungen‘ auf:

BEISPIEL:

Wir suchen nach Pdf-Lebensläufen von Linux Administratoren in München mit der Google Suche. Wenn ich ohne Sternchen suche, dann findet die Semantische Suche alleine mit der Suchanfrage [lebenslauf Linux Administrator filetype:pdf München991 Pdf-Lebensläufe.

Boolesche Befehl Sternchen 2
Mit der Suchanfrage und der Unterstützung des *-Booleschen Befehls [lebenslauf Linux*Administrator filetype:pdf München] zeigt Google 1.130 Ergebnisse .

Boolescher Befehl Sternchen 1

 Trick 3  Websiten mit Lebensläufen in Google finden

Kandidaten einfach mal so ‚googeln‘ wird besonders durch die Semantischen Algorithmen ein Traum bleiben. Man muss schon gezielter nach Websites mit den entsprechenden Informationen suchen. Das Boolesche Feldkommando site: kombiniert mit dem Booleschen Modifikator Sternchen kann aber eine große Hilfe sein, gezielt Spezialisten im Web zu finden:

BEISPIEL:

Wir möchten Lebensläufen vom Java Experten in Hamburg mit Google finden, also nützen wir den site:-Befehl, der auch X-Ray- bzw. auch Röntgentechnik genannt wird. Mit der Suchanfrage [site:*.de/*lebenslauf Java Hamburg -job -jobs] finden Sie eine ganze Reihe von Lebensläufen. (Die Befehle -job -jobs reduzieren die angezeigten Ergebnisse um die Jobangebote).

Boolescher Befehl Sternchen 3

 Trick 4  Kandidaten per X-Ray in Google+ finden

Bestimmte Berufsgruppen tauschen sich online besonders in Google+ aus und sind in anderen Social Media Portalen eher nicht zu finden. Leider ist die Google+-Suche nicht sehr gut und hilfreich für das Sourcing. Doch man kann potentielle Kandidaten mit der Röntgentechnik identifizieren: 

BEISPIEL:

Wir suchen einen Webdesigner in Berlin mit Google per X-Ray Suche / dem site: -Befehl. Denn je mehr das Thema Suchmaschinenoptimierung ins Zentrum des Webdesigns rückt, um so mehr hat es den Anschein, steigt die Beliebtheit der Google-Tochter Google+ bei Webdesignern.

Mit der Suchanfrage [site:plus.google.com/*/about Webdesigner Berlin -wir -selbstständig -freiberuflich -freelance] erhalten Sie sehr viele Ergebnisse. Allerdings birgt diese Art der Suche einen Nachteil: Es werden auch Google-Pages von freiberuflichen Webdesignern angezeigt und Sie müssen auch die Agenturseiten herausfiltern.

 Trick 5  X-Ray von Google+-Communities

Eine durch Recruiter stark umkämpfte Berufsgruppe ist die der Mobile Web Developer. Besonders in Berlin ist es unbeschreiblich schwer, gute Kandidaten mit Berufserfahrung zu finden und diese dann auch noch zu gewinnen – dort tobt der ‚War for Talents‘ rund um die Start-ups und die Rocket Internet Gruppe. Potentielle Mobile Web Developer Kandidaten halten sich immer weniger in den klassischen IT-Portalen auf, weil sie auch dort bereits von vielen Sourcern und Recruiter kontaktiert werden. Aber sie nützen besonders gern Google+-Communities – und sind dort sehr aktiv. Und sie bleiben dort fast unter sich, denn selten verirrt sich ein Recruiter in ihre Communities. Und wie oben gezeigt, läßt sich Google+ ausgezeichnet ‚röntgen‘:

BEISPIEL:

Mit der Suchanfrage [site:plus.google.com/*/*/communities Web developer mobile] finden Sie eine große Anzahl an Communities. In diesen Gruppen wird aktiv diskutiert und so finden Sie direkt Profis und Anfänger in Posts und können über deren Profile im nächsten Schritt die Standorte lokalisieren.

 Trick 6  Hacking Facebook for German Sourcing

In unserem Blogartikel: 5 funktionierende Facebook Sourcing Hacks habe ich bereits beschrieben, wie man mit der X-Ray Suche in Facebook Talente finden und identifizieren kann. Nachfolgend ein weiteres praktisches Anwendungsbeispiel:

BEISPIEL:

Wir suchen einen Java Entwickler in Hamburg. Das Kunststück ist, die ganzen Stellenangebote der Recruiter-Kollegen heraus zu filtern. Hier ein Vorschlag: 
[site:facebook.com/*/* Java Developer Hamburg -suchen -wir -job -jobs -inurl:dasauge -positionen]

 Trick 7  X-Ray LinkedIn nach Profilen in deutscher Sprache

In LinkedIn können Sie auch kostenlos Ihr Profil gleich in mehreren Sprachen anlegen. Allerdings ist nicht so ganz einfach, gezielt nach deutschsprachigen Profilen zu suchen. Aber dafür gibt es einen Trick, bei dem der Boolesche Befehl Sternchen sehr gut helfen kann:

BEISPIEL:

Mit der Suchanfrage [site:linkedin.com/*/*/de Art Director Köln] finden Sie Userprofile, deren Original in Englisch angelegt wurde, aber die auch ein Profil in deutscher Sprache haben.

 Trick 8  X-Ray LinkedIn ohne Unterverzeichnisse

Bei LinkedIn-Suchanfragen per X-Ray Technik mit einer großen Zahl an Ergebnissen, zeigt Google immer wieder Unterverzeichnisse dann an, wenn Userprofile mit ähnlichem oder gleichem Namen existieren. Das macht das Filtern der Ergebnisse sehr schwer und so das Identifizieren geeigneter Talente. Deshalb ist es besser, diese Unterverzeichnisse gar nicht erst in der Ergebnisliste auftauchen zu lassen:

BEISPIEL:

[site:linkedin.com/pub Ingenieur Feinwerktechnik -site:linkedin.com/*/*/* ] 

 Trick 9  X-Ray XING nach Stellengesuchen

Viele vergessen die XING Gruppen. Die meisten XING-Communities sind von ihren Moderatoren leider nicht öffentlich gestellt.  Mit Google und der Röntgen-Technik kann man zwar keine Passwörter knacken, denn man findet nur Informationen öffentlicher Posts. Doch es gibt dennoch einige Gruppen und Posts, die öffentlich sind und es lohnt sich, dort nach Stellengesuchen zu suchen. Wer gezielt mit Google XING-Gruppen abklopft, kann sogar seltene Diamanten wie ‚Datev Buchhalter‘ finden, die einen Job suchen. Denn das Sternchen hilft nicht nur Profile, sondern auch Gruppen und den Projektbereich von XING zu röntgen:

BEISPIEL:

[site:xing.com/* Buchhalter Datev Herausforderung “ich suche“]

 Trick 10  Twitter-Sourcing: Geheimtipp Twitterlisten

Tweets zu durchsuchen ist kein einfaches Unterfangen. Auch die Twitter Bios bieten nicht viel Informationen. Doch es gibt einen Trick, Twitter in Ihre Sourcing Aktivitäten erfolgreich einzubauen: die Twitter Listen. Viele ’sammeln‘ interessante Accounts zu Spezialthemen in Listen, die sie öffentlich stellen und übernehmen so die Sourcingarbeit für Sie. Jetzt müssen Sie nur noch diese Listen finden. Auch hier leistet der Boolesche Befehl Sternchen wertvolle Arbeit:

BEISPIEL:

Wenn Sie einen Online-Marketing Manager mit Suchmaschinenoptimierungs-Kenntnissen (kurz: SEO) in München suchen, dann sollten unbedingt diese X-Ray Anfrage ausprobieren:  [site:twitter.com/*/lists SEO Marketing Manager München]

Zusammenfassung:

Dort, wo Semantische Algorithmen eingeführt wurden, wurde in den letzten Monaten die Wirkung des Sternchen zur Autovervollständigung durch die Semantik aufgehoben und damit dieser Boolesche Befehl unwirksam. Alleine in den Suchmaschinen, wie in Google, wo  das Sternchen ein Wort bzw. eine Zifferngruppe ersetzt, kann man diesen Booleschen Befehl noch erfolgreich beim Active Sourcing anwenden. Besonders in der Kombination mit dem Booleschen Feldkommando site:, dem sogenannten Röntgen bzw. X-Ray Befehl sind der Boolesche Modifikator ‚Sternchen‘ so sehr hilfreich.

Happy Sourcing!

Active Sourcing Fortgeschrittene und Aufbau-CTA

 

 HAT IHNEN DIESER BLOGBEITRAG GEFALLEN? 
HIER KÖNNEN SIE SICH IN DIE
LISTE FÜR BLOGUPDATES EINTRAGEN:



WEITERE BLOGBEITRÄGE

Boolesche Suche für das Recruiting-Basis

12376 VIEWS ALLE 1 VIEWS HEUTE
The following two tabs change content below.

Barbara Braehmer

Geschäftsführerin bei Intercessio GmbH

Mein Motto ist: Einfach Talente finden! – Ich bin pragmatische Talentfinderin, Expertin im ‚Finden‘ talentierter Mitarbeiter, Social Recruiting Coach, Master-Sourcerin, visionäre HR-Data-Analystin und Co-Autorin des Bestellerbuches ‚Praxishandbuch Social Media Recruiting‘. Nach 20 Jahren HR-Berufserfahrung sowohl als langjährige Personalmanagerin als auch Personalberaterin gründete ich 2005 die Intercessio GmbH. Seit nun 10 Jahren helfen, beraten und trainieren wir Recruiter und Unternehmen, die richtigen Recruiting-Strategien, -Prozesse, -Systeme und Werkzeuge zu finden und zu implementieren. Wir unterstützen unsere Kunden ebenso durch unsere modularen Recruiting-Outsourcing Services (RPO), einfach besser zu recruitieren.

Haben Sie einen Kommentar und möchten Sie dem etwas hinzufügen?

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

1 Comment

  1. Rückblick Recruiting 2015 - zu guter letzt
    15. Dezember 2015

    […] Dazu passen einige der aktuell publizierten Tipps und Hinweise: So gab z.B. Intercessio 10 Tricks zum missverstandenen Booleschen Befehl Sternchen [*], Wollmilchsau informierte “Wie Personalmarketing auf Youtube – ohne eigenes […]

    Reply

Leave a Reply

 
Der Newsletter für TALENTFINDER und alle, die es werden wollen!

Es geht ganz einfach: Ihr praktisches Wissens-UP-DATE zu
Digital HR, Social Recruiting und Sourcing
direkt und gebündelt in Ihr Postfach.
Tragen Sie sich HIER für Ihre persönlichen Infos ein.

Wir halten den Datenschutz ein und geben Ihre Daten nicht weiter!